Die Bilder der Ursula Meyer * 1923-1969

Ursula Meyer wird 1923 als Tocher von Hans und Else (geb. Bunzel) Meyer in Stettin geboren. Der Vater ist Prokurist in der Elisium-Brauerei und die Mutter Hausfrau. 1930 wird ihr Bruder Hans-Joachim (Johny) geboren. Der Vater stirbt 1943 an den Folgen eine Tuberkoloseerkrankung. Die Mutter mit den Kindern gelangt durch Flucht und Vertreibung nach Grimmen in Vorpommern. Hier engagiert sich Ursula für den Kultubund. Sie nimmt dann Anfang der 50'-iger Jahre ein Studium der Kunsterziehung und Kunstgeschichte an der Ernst-Moritz-Arndt Universität in Greifswald auf. Hier studiert sie bei Wegehaupt und Classen. Nach Abschluss des Studiums geht sie für ein Jahr an das Museum in Wernigerode und kehrt 1959 nach Greifswald zurück und übernimmt die Leitung des Greifswalder Stadtmuseums. Bis zu ihrem frühen Tode im Jahre 1969 entwickelt sie das Greifswalder Museum zu einem bedeutungsvollen kulturellen Zentrum in der Universitätsstadt Greifswald.

Im Studium kommt sie selbst mit der Malerei in Berührung. Seit diesem Zeitpunkt wird die Malerei ihr leidenschaftliches Hobby neben Beruf und Alltag.

Diese Zusammenstellung zeigt einen Ausschnitt aus ihrem bildnerischen Werk.

© TM™ 2013 - Galerie erstellt mit HomeGallery 1.5.1 Alle Bilder auf dieser Internetpräsenz sind urheberrechtich geschützt.Vervielfältigung jeder Art ist untersagt.

Zur Fotoseite